Forschungspreis “Transformative Wissenschaft 2018”

Zum zweiten Mal vergibt das Wuppertal Institut den Forschungspreis „Transformative Wissenschaft“, der von der Zempelin-Stiftung im Stifterverband gefördert wird. In diesem Jahr werden Forschungsarbeiten gesucht, die in Reallaboren stattfinden. Die Begriffsvielfalt rund um Reallabore ist groß, neben Reallaboren sind beispielsweise Begriffe wie Sustainable Living Labs, Urban Transition Labs und Innovation Labs im Gespräch. Gemeint sind wissenschaftlich konstruierte Räume einer kollaborativen Nachhaltigkeitsforschung mit Interventionscharakter.

Neben Forscherinnen und Forschern aus Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen können sich auch Personen aus der Zivilgesellschaft – jeweils sowohl als Team oder auch als Einzelperson – bewerben.

Der Forschungspreis ist mit 25.000 Euro dotiert.

Bewerbungsschluss: 14. Mai 2018

Die Jury legt großen Wert auf die Qualität und Innovation der transformativen Forschung sowie die gesellschaftliche Relevanz des Themas. Darüber hinaus sind die transformativen Wirkungen der Forschung in Reallaboren sowie die Form und Qualität der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung und -qualifizierung im Kontext von Reallaboren in diesem Jahr maßgebend für die Bewertung.

Vertiefende Informationen finden Sie hier

 

Hinweis:
Der Forschungspreis “Transformative Wissenschaft” wird seit 2017 jährlich vom Wuppertal Institut ausgeschrieben und vergeben.