Praxisdialog: Potenziale von Grün- und Spielflächen in Kontext der Umweltgerechtigkeit

When:
13th September 2018 all-day
2018-09-13T00:00:00+02:00
2018-09-14T00:00:00+02:00
Where:
Düsseldorf (GER)

Umweltgerechtigkeit thematisiert den Zusammenhang von Umweltqualität, Gesundheit und sozialer Lage vor dem Hintergrund der ungleichen sozialen und räumlichen Verteilung von Umweltbelastungen.
Menschen mit geringem Einkommen sind oft höheren Umweltbelastungen ausgesetzt; oftmals einhergehend mit einer Unterversorgung mit Grün und einer hohen Verkehrsbelastung im direkten Lebensumfeld. Das gemeinsame Auftreten vielfacher Belastungsfaktoren kann in der Folge zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der betroffenen Personen führen. Vor diesem Hintergrund sollen Umwelt, Gesundheit und die soziale Lage zusammenhängend betrachtet und gemeinschaftlich gedacht werden.
Auch der der „Masterplan Umwelt und Gesundheit NRW“ verfolgt diese Strategie. Er fokussiert in erster Linie die Schaffung von Rahmenbedingungen für gesunde Umwelt- und Lebensverhältnisse der Menschen. Grün- und Spielflächen haben ein großes Potenzial für gesunde Lebensbedingungen – insbesondere in Ballungsräumen.

Themenschwerpunkte:

  • Umsetzung guter Beispielprojekte – mit besonderem Blick auf die sozialen Leistungen im Kontext Umweltgerechtigkeit
  • Studie im Rahmen des „Masterplans Umwelt und Gesundheit NRW “zur Bedeutung von Grün- und Spielflächen unter den Gesichtspunkten Umwelt, Gesundheit und soziale Lage
  • Möglichkeiten der systematischen Einbeziehung von Aspekten der Umweltgerechtigkeit in die Erneuerung und Entwicklung von Quartieren mit der besonderen Betonung auf Grünräume

 

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von Kommunalverwaltungen und -politik, an Fachleute der räumlichen Planung, aus den Bereichen Umwelt, Gesundheit, Soziales, Sport sowie an Quartiersmanager/innen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 35 Euro.
Eine Anmeldung ist erforderlich und bis zum 30.08.18 entweder online unter www.nua.nrw.de (Veranstaltungs-Nr. 122-18) oder per E-Mail an poststelle@nua.nrw.de möglich.

Vertiefende Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.