Themenoffene DFG-Ausschreibung zur Förderung von Forschergruppen im Bereich Public Health

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft [DFG] schreibt zur Stärkung der Public-Health-Forschung in Deutschland die Förderung von Forschungsgruppen aus. In diese Ausschreibung sind alle Forschungsfragen eingeschlossen, bei denen die Gesundheit einer Bevölkerung bzw. einer Population im Vordergrund stehen.

Aufgrund der hohen Interdisziplinarität des Faches Public Health, ist die Ausarbeitung von Forschungsthemen, in denen disziplinübergreifende Kooperationen vorgesehen sind, explizit gewünscht.

Die Kooperation der beteiligten Wissenschaftler/innen innerhalb der Forschungsgruppe muss einen klaren Mehrwert erzeugen, der über die Möglichkeiten von Einzelprojekten deutlich hinausgeht. Dazu sollte der Forschungsgruppe ein innovatives und thematisch fokussiertes Programm zugrunde liegen, zu dem jedes der Teilprojekte einen erkennbaren und eigenständigen Beitrag leistet.

Das Antragsverfahren ist zweistufig: Zunächst ist eine Antragsskizze zu erarbeiten. Positiv bewertete Antragsskizzen können anschießend als Vollantrag ausgearbeitet und eingereicht werden.

Die Abgabefirst der Antragsskizzen endet am 01. März 2018.

Die Gesamtförderdauer einer Forschergruppe umfasst maximal sechs Jahre: Die erste Förderperiode beträgt drei Jahre.

Vertiefende Informationen finden Sie hier