UrbanLandscape & Health

Objectives:

  • Strengthening the knowledge about the health impact of urban green and urban blue
  • Highlighting potential areas of action and coherent communication concepts for the initiation of strategic alliances and the formation of sustainable networks of actors
  • Clarifying the following questions:
    • What can urban green and urban blue contribute to health promotion of the population?
    • How can urban green spaces and water bodies be protected and optimized?

Project Description:

Logo der JuFo

The urban living environment affects health, well-being and the quality of life in highly different ways. Health-damaging environmental pollution and barriers can exist, but also health-promoting structures. Urban green spaces (urban green) and urban water bodies (urban blue) play a significant role for urban health. Therefore, the preservation, creation and extension of green spaces and water bodies should be encouraged in the context of sustainable, health-promoting and integrated urban planning and development.

Project period: 2011 – 2014/2015

Approach / implementation / methodology:

  • In collaboration with various stakeholders, a comparative study was carried out in the cities of Bielefeld and Gelsenkirchen
  • Different data collection, analysis and evaluation methods are used

Research group and sub-projects:

  • Jasmin Matros: Wellness factors specific to open space
  • Hendrik Baumeister: Blue governance
  • Thorsten Pollmann: City green and child health
  • Sebastian Völker: City blue and health
  • Angela Heiler: City green and health

Consortium members:

Project partners

Cooperation partners

Related links:

Publications:

2014

Claßen, T., Baumeister, H., Albrecht, I. (2014): Erholungswert von Natur und Landschaft. In: UVP-Gesellschaft e.V. / AG Menschliche Gesundheit (Hrsg.): Leitlinien Schutzgut Menschliche Gesundheit – Für eine wirksame Gesundheitsfolgenabschätzung in Planungsprozessen und Zulassungsverfahren. Hamm: 75–77.

Claßen, T., Völker, S., Baumeister, H., Heiler, A., Matros, J., Pollmann, T., Kistemann, T., Krämer, A., Lohrberg, F., Hornberg, C. (2014): Welchen Beitrag leisten urbane Grünräume (Stadtgrün) und Gewässer (Stadtblau) für eine gesundheitsförderliche Stadtentwicklung? Einblicke in die Arbeit der Juniorforschungsgruppe „StadtLandschaft & Gesundheit“. In: UMID: Umwelt und Mensch – Informationsdienst 2/2014: 30–37. Available here…

Heiler, A., Baumeister, H., Völker, S., Claßen, T., Hornberg, C. (2014): Gesundheitsförderung im urbanen Raum – Stadtgrün und -blau als Chance? In: Schmidt, B. (Hrsg.): Akzeptierende Gesundheitsförderung – Gesundheitliche Unterstützung im Spannungsfeld zwischen Einmischung und Vernachlässigung. Weinheim: Juventa: 283–295.

2013

Claßen, T. (2013): Walkability aus Sicht der Medizinischen Geographie. In: Bucksch, J. & Schneider, S. (Hrsg.): Walkability – Bewegungsförderung in der Kommune. Bern: Huber: 93-103.

Claßen, T., Heiler, A., Brei, B., Hornberg, C. (2013): Gesundheitsrisiko Klimawandel: eine lösbare Aufgabe für Regionen und Kommunen?! In: Jahn, H., Krämer, A., Wörmann, T. (Hrsg.): Klimawandel und Gesundheit: internationale, nationale und regionale Herausforderungen und Antworten. Berlin: Springer 259-278.

Claßen, T., Steinkühler, N., Hornberg, C. (2013): Herausforderungen und Lösungsstrategien für eine gesundheitsgerechte Klimaanpassung in Kommunen: Entwicklung eines Moduls „Menschliche Gesundheit“ im Rahmen kommunaler Klimaanpassungskonzepte. In: UVP-Report 27(1/2): 131-136.

Heiler, A., Baumeister, H., Völker, S., Claßen, T., Hornberg, C. (2013): Gesundheitsförderung im urbanen Raum – Stadtgrün und -blau als Chance? In: Schmidt, B. (Hrsg.): Akzeptierende Gesundheitsförderung – Gesundheitliche Unterstützung im Spannungsfeld zwischen Einmischung und Vernachlässigung. Weinheim: Juventa: 283-295.

Pollmann, T., Plaß, D., Claßen, T., Hornberg, C., Krämer, A. (2013): Gesundheits- und entwicklungsförderliche Potentiale urbaner Grünräume und Spielflächen bei Kindern – Psychometrische Prüfung eines im Rahmen der Schuleingangsuntersuchung (SEU) eingesetzten Elternfragebogens. In: Löffler M, Riedel-Heller S (Hrsg.): 8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie und 1. Internationales LIFE Symposium, 24.-27. September 2013. Leipzig: Medizinische Fakultät der Universität Leipzig & Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie: 288-289.

Völker, S., Baumeister, H., Claßen, T., Hornberg, C., Kistemann, T. (2013): Evidence for the temperature-mitigating capacity of urban blue space – a health geography perspective. In: Erdkunde 67(4): 355-371.

Völker, S., Kistemann, T. (2013): “I’m always entirely happy when I’m here!” Urban blue enhancing human health and well-being in Cologne and Düsseldorf, Germany. In: Social Science & Medicine 78: 113-124.

2012

Classen, T., Brei, B., Heiler, A. Hornberg, C. (2012): Urban (industrial) forests – studies about use and perception as a salutogenic resource. In: Bauer, N., Mondini, M., Bernasconi, A. (Hrsg.): Landscape and Health: Effects, Potential and Strategies. Swiss Federal Research Institute WSL, Birmensdorf: 84–85.