UrbanLandscape & Health

Objectives:

  • Strengthening the knowledge about the health impact of urban green and urban blue
  • Highlighting potential areas of action and coherent communication concepts for the initiation of strategic alliances and the formation of sustainable networks of actors
  • Clarifying the following questions:
    • What can urban green and urban blue contribute to health promotion of the population?
    • How can urban green spaces and water bodies be protected and optimized?

Project Description:

Logo der JuFo

The urban living environment affects health, well-being and the quality of life in highly different ways. Health-damaging environmental pollution and barriers can exist, but also health-promoting structures. Urban green spaces (urban green) and urban water bodies (urban blue) play a significant role for urban health. Therefore, the preservation, creation and extension of green spaces and water bodies should be encouraged in the context of sustainable, health-promoting and integrated urban planning and development.

Project period: 2011 – 2014/2015

Approach / implementation / methodology:

  • In collaboration with various stakeholders, a comparative study was carried out in the cities of Bielefeld and Gelsenkirchen
  • Different data collection, analysis and evaluation methods are used

Research group and sub-projects:

  • Jasmin Matros: Wellness factors specific to open space
  • Hendrik Baumeister: Blue governance
  • Thorsten Pollmann: City green and child health
  • Sebastian Völker: City blue and health
  • Angela Heiler: City green and health

Consortium members:

Project partners

Cooperation partners

Related links:

Publications:

2018

Claßen, T., Baumeister, H., Heiler-Birk, A., Matros, J., Pollmann, T., Völker, S., Kistemann, T., Krämer, A., Fohrberg, F., Hornberg, C. (2018): Stadtgrün und Stadtblau in der gesunden Kommune – Die Forschungsgruppe “StadtLandschaft und Gesundheit”. In: Fehr, R., Hornberg, C. (Hrsg.): Stadt der Zukunft – Gesund und nachhaltig. Brückenbau zwischen Disziplinen und Sektoren. Edition Nachhaltige Gesundheit in Stadt und Region / Band 1, Oekom-Verlag, München, S. 237-264.

Völker, S., Heiler, A., Claßen, T., Hornberg, C., Kistemann, T. (2018): Do perceived walking distance to and use of urban blue spaces affect self-reported physical and mental health? Urban Forestry & Urban Greening 29: 1–9.

2017

Lohrberg, F., Matros, J. (2017): Grüne Labore. Experimente zum Stadtplatz von morgen. Societäts-Verlag, Frankfurt. (= Schriftenreihe Lebendige Stadt, Band 9, der Stiftung Lebendige Stadt)

2016

Baumeister, H. (2016): Blue Governance – Chance für eine gesundheitsförderliche Stadtentwicklung. Universität Bielefeld, Bielefeld (Dissertation). Available here…

Baumeister, H., Claßen, T., Hornberg, C. (2016): „Good Urban Blue Governance for Health“ – Modell einer integrierten, gesundheitsförderlichen Stadtentwicklung mit Stadtblau. In: Gesundheitswesen 78 (08/09): A88.

Baumeister, H., Hornberg, C. (2016): Gesundheitsförderliche Potenziale von Stadtnatur für jedermann. In: Public Health Forum 2016; 24 (4): 261 – 264.

Claßen, T. (2016a): Kap. 3 Landschaft. In: Gebhard, U., Kistemann, T. (Hrsg.): Landschaft, Identität und Gesundheit – Zum Konzept der Therapeutischen Landschaften. Wiesbaden: Springer VS: 31 – 43.

Claßen, T. (2016b): Kap. 6 Empirische Befunde zum Zusammenhang von Landschaft und physischer Gesundheit. In: Gebhard, U., Kistemann, T. (Hrsg.): Landschaft, Identität und Gesundheit – Zum Konzept der Therapeutischen Landschaften. Wiesbaden: Springer VS: 71 – 91.

Claßen, T., Völker, S., Baumeister, H., Heiler, A., Matros, J., Pollmann, T., Kistemann, T., Krämer, A., Lohrberg, F., Hornberg, C. (2016): Urbane Grünräume und Gewässer – Ressourcen einer integrierten, gesundheitsförderlichen Stadtentwicklung der Zukunft?! In: Gesundheitswesen 78 (08/09): A44.

Heiler, A. (2016): Die Wahrnehmung, Nutzung und gesundheitliche Bedeutung von öffentlichen Grünräumen in den Städten Bielefeld und Gelsenkirchen: eine Querschnittuntersuchung im Kontext der gesundheitsförderlichen Stadtentwicklung. Universität Bielefeld, Bielefeld (Dissertation). Available here…

Hornberg, C. (2016): Kap. 5 Gesundheit und Wohlbefinden. In: Gebhard, U., Kistemann, T. (Hrsg.): Landschaft, Identität und Gesundheit – Zum Konzept der Therapeutischen Landschaften. Wiesbaden: Springer VS: 63 – 70.

Kistemann, T. (2016): Kap. 9 Das Konzept der Therapeutischen Landschaften. In: Gebhard, U., Kistemann, T. (Hrsg.): Landschaft, Identität und Gesundheit – Zum Konzept der Therapeutischen Landschaften. Wiesbaden: Springer VS: 123 – 150.

Matros, J., Lohrberg, F. (2016): Eine Plantage als Park? Begleitforschung zur Beerntung einer Kurzumtriebsplantage im Waldlabor Koln. Naturschutz und Landschaftsplanung 48 (1): 15–21.

Völker, S. (2016a): Kap. 7 Natur, Landschaft und mentale Gesundheit. In: Gebhard, U., Kistemann, T. (Hrsg.): Landschaft, Identität und Gesundheit – Zum Konzept der Therapeutischen Landschaften. Wiesbaden: Springer VS: 93 – 108.

Völker, S. (2016b): Kap. 8 Anthropologische Aspekte des Verhältnisses von Mensch und Natur­(-landschaft ). In: Gebhard, U., Kistemann, T. (Hrsg.): Landschaft, Identität und Gesundheit – Zum Konzept der Therapeutischen Landschaften. Wiesbaden: Springer VS: 109 – 122.

Völker, S., Matros, J., Claßen, T. (2016): Blue matters! Profiling urban open spaces for health-related appropriations. Environmental Earth Sciences 75 (13): 1067 ff.
(Thematic Issue “Water Resources and Research in Germany”)

2015

Baumeister, H., Claßen, T., Hornberg, C. (2015): „Blue Governance“ als Chance für eine integrierte, gesundheitsförderliche Stadtentwicklung? In: Deutscher Kongress für Geographie 2015 – Programm. Berlin: 292.

Claßen, T., Hornberg, C. (2015): Urban Green and Blue Spaces – resources for integrated, healthy urban development of the future?! In: Deutscher Kongress für Geographie 2015 – Programm. Berlin: 229.

Claßen, T., Völker, S. (2015a): Stadtgrün & Stadtblau im Dienste der Gesundheit? Zur wiederentdeckten Rolle intakter grüner und blauer Infrastruktur für eine gesundheitsförderliche Stadtentwicklung. RaumPlanung 180 (4-2015): 46–53.
(Themenheft “Grüne Infrastruktur in urbanen Raumen”)

Claßen, T., Völker, S. (2015b): Gesundheitliche Bedeutung von Landschaften – nur eine Frage von Raumwahrnehmung und Konstruktion? Fachsitzung „UG-FS-07 Umwelt und Gerechtigkeit“. In: Deutscher Kongress für Geographie 2015 – Programm. Berlin: 202-203.

Pollmann, T., Claßen, T., Hornberg, C., Krämer, A. (2015): Grüne Spielplätze – gesunde Kinder? Gesundheits- und entwicklungsförderliche Potentiale urbaner Grün- und Spielräume In: Deutscher Kongress für Geographie 2015 – Programm. Berlin: 287.

Völker, S., Kistemann, T. (2015): Developing the urban blue: Comparative health responses to blue and green urban open spaces in Germany. Health & Place 35: 196–205.

2014

Claßen, T., Albrecht, I. (2014): Kap. 5.3.2 Naturräumliche Determinanten: Natur und Landschaft. In: AG Menschliche Gesundheit der UVP-Gesellschaft (Hrsg.): Leitlinien Schutzgut Menschliche Gesundheit – Für eine wirksame Gesundheitsfolgenabschätzung in Planungsprozessen und Zulassungsverfahren. Hamm: UVP-Gesellschaft: 72 – 75.

Claßen, T., Baumeister, H., Albrecht, I. (2014): Erholungswert von Natur und Landschaft. In: UVP-Gesellschaft e.V. / AG Menschliche Gesundheit (Hrsg.): Leitlinien Schutzgut Menschliche Gesundheit – Für eine wirksame Gesundheitsfolgenabschätzung in Planungsprozessen und Zulassungsverfahren. Hamm: 75 – 77.

Claßen, T., Hornberg, C. (2014): Urbane Grünräume (Stadtgrün) und Gewässer (Stadtblau) – Ressourcen einer gesundheitsförderlichen Stadtentwicklung?! In: IPP-Info 12 (Schwerpunktthema „Gesundheit im urbanen Raum“): 8 – 9.

Claßen, T., Völker, S., Baumeister, H., Heiler, A., Matros, J., Pollmann, T., Kistemann, T., Krämer, A., Lohrberg, F., Hornberg, C. (2014): Welchen Beitrag leisten urbane Grünräume (Stadtgrün) und Gewässer (Stadtblau) für eine gesundheitsförderliche Stadtentwicklung? Einblicke in die Arbeit der Juniorforschungsgruppe „StadtLandschaft & Gesundheit“. In: UMID: Umwelt und Mensch – Informationsdienst 2/2014: 30 – 37. Available here…

Heiler, A., Baumeister, H., Völker, S., Claßen, T., Hornberg, C. (2014): Gesundheitsförderung im urbanen Raum – Stadtgrün und -blau als Chance? In: Schmidt, B. (Hrsg.): Akzeptierende Gesundheitsförderung – Gesundheitliche Unterstützung im Spannungsfeld zwischen Einmischung und Vernachlässigung. Weinheim: Juventa: 283 – 295.

Hornberg C., Pauli A. (2014): Gesundheitsfördernde Lebensbedingungen als Aufgabe der Daseinsvorsorge. In: M. Haber, A. Rüdiger, S. Baumgart, R. Danielzyk, H.P. Tietz (Hrsg.): Daseinsvorsorge in der Raumentwicklung. Sicherung – Steuerung – Vernetzung – Qualitäten. Blaue Reihe. Dortmunder Beiträge zur Raumplanung. Band 143. Essen: Klartext Verlag: 33 – 46.

Kistemann, T., Hornberg, C. (2014): Beitrag urbaner Grünräume (Stadtgrün) und Gewässer (Stadtblau) zur gesundheitsförderlichen Stadtentwicklung – Einblicke in die Arbeit der Junior-Forschungsgruppe „StadtLandschaft & Gesundheit“. In: Umweltmedizin – Hygiene – Arbeitsmedizin 19 (4): 331. Abstract zur 8. Jahrestagung der GHUP am 27.-28.06.2014 in Köln.

Kistemann T., Völker S. (2014): Wie urbane Wasserflächen die Gesundheit fördern. In: Nachrichten der Akademie für Raumforschung und Landesplanung 44 (4): 7 – 10.

2013

Baumgart S., Fehr R., Hornberg C. (2013): Health issues and spatial planning: Approaches towards a Planning Tool Kit. In: S. Caeners, M. Eisinger, J.M. Gurr, Schmidt, J.A. (Hrsg.): Healthy and liveable cities. Joint Center “Urban Systems” at the University of Duisburg-Essen. Gesunde und lebenswerte Städte. Profilschwerpunkt “Urbane Systeme” der Universität Duisburg-Essen. Essener Forum Baukommunikation. avedition GmbH Ludwigsburg: 16 – 26.

Claßen, T. (2013a): Naturschutz & vorsorgender Gesundheitsschutz: Gemeinsame Handlungsfelder im Kontext gegenwärtiger Paradigmenwechsel – gerade für Geographinnen und Geographen. In: Standort – Zeitschrift für Angewandte Geographie 37 (4): 217 – 222 (Themenheft „Geographie & Naturschutz“).

Claßen, T. (2013b): Walkability aus Sicht der Medizinischen Geographie. In: Bucksch, J., Schneider, S. (Hrsg.): Walkability – Bewegungsförderung in der Kommune. Bern: Huber: 93 – 103.

Claßen, T. (2013c): Gesunde Städte von morgen: grün, blau und klimagerecht oder grau und laut?. Abstract zur Fachtagung ‚Stadtwandel als Chance‘, 28.11.2013, Wuppertal.

Claßen, T., Heiler, A., Brei, B., Hornberg, C. (2013): Gesundheitsrisiko Klimawandel: eine lösbare Aufgabe für Regionen und Kommunen?! In: Jahn, H., Krämer, A., Wörmann, T. (Hrsg.): Klimawandel und Gesundheit: internationale, nationale und regionale Herausforderungen und Antworten. Berlin: Springer 259-278.

Claßen, T., Pollmann, T. (2013): Das Walkability-Konzept: eine kritische Würdigung aus Sicht der Geographischen Gesundheitsforschung. In: Arbeitskreis für Medizinische Geographie: Jahrestagung 2013 „Geographie der Gesundheit: Herausforderungen und Perspektiven“. Geographentag Passau: 4.

Claßen, T., Steinkühler, N., Hornberg, C. (2013): Herausforderungen und Lösungsstrategien für eine gesundheitsgerechte Klimaanpassung in Kommunen: Entwicklung eines Moduls „Menschliche Gesundheit“ im Rahmen kommunaler Klimaanpassungskonzepte. In: UVP-Report 27 (1/2): 131 – 136.

Heiler, A., Baumeister, H., Völker, S., Claßen, T., Hornberg, C. (2013): Gesundheitsförderung im urbanen Raum – Stadtgrün und -blau als Chance? In: Schmidt, B. (Hrsg.): Akzeptierende Gesundheitsförderung – Gesundheitliche Unterstützung im Spannungsfeld zwischen Einmischung und Vernachlässigung. Weinheim: Juventa: 283 – 295.

Pollmann, T., Plaß, D., Claßen, T., Hornberg, C., Krämer, A. (2013): Gesundheits- und entwicklungsförderliche Potentiale urbaner Grünräume und Spielflächen bei Kindern – Psychometrische Prüfung eines im Rahmen der Schuleingangsuntersuchung (SEU) eingesetzten Elternfragebogens. In: Löffler, M., Riedel-Heller, S. (Hrsg.): 8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie und 1. Internationales LIFE Symposium, 24.-27. September 2013. Leipzig: Medizinische Fakultät der Universität Leipzig & Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie: 288-289.

Völker, S., Baumeister, H., Claßen, T., Hornberg, C., Kistemann, T. (2013): Evidence for the temperature-mitigating capacity of urban blue space – a health geography perspective. In: Erdkunde 67 (4): 355-371.

Völker, S., Kistemann, T. (2013): “I’m always entirely happy when I’m here!” Urban blue enhancing human health and well-being in Cologne and Düsseldorf, Germany. In: Social Science & Medicine 78: 113-124.

2012

Claßen, T., Brei, B., Heiler, A. Hornberg, C. (2012): Urban (industrial) forests – studies about use and perception as a salutogenic resource. In: Bauer, N., Mondini, M., Bernasconi, A. (Hrsg.): Landscape and Health: Effects, Potential and Strategies. Swiss Federal Research Institute WSL, Birmensdorf: 84 – 85.

Claßen, T., Heiler, A., Brei, B. (2012): Urbane Grünraume und gesundheitliche Chancengleichheit – längst nicht alles im ≫grünen Bereich≪. In: Bolte G, Bunge C, Hornberg C, Köckler H, Mielck A (Hrsg.): Umweltgerechtigkeit durch Chancengleichheit bei Umwelt und Gesundheit – Konzepte, Datenlage und Handlungsperspektiven. Huber, Bern, S. 113 – 123.

Claßen, T., Heiler, A., Matros, J., Baumeister, H., Pollmann, T., Völker, S., Krämer, A., Lohrberg, F., Kistemann, T., Hornberg, C. (2012): Healthy urban open spaces? The impacts of Urban Green and Blue Spaces on Human Health and Wellbeing: First Steps of the Junior Researchers Group [Gesundheitliche Bedeutung urbaner Grünräume (Stadtgrün) und Gewässer (Stadtblau) – Einblicke in die Arbeit der 1. Junior-Forschungsgruppe]. Abstract zur Fachtagung „Stadt der Zukunft: grün, gesund, lebenswert“ am 25.10.2012 in Bozen. 2 S.

Classen, T., Völker, S., Heiler, A., Matros, J., Baumeister, H., Pollmann, T., Kistemann, T., Krämer, A., Lohrberg, F., Hornberg, C. (2012): Impacts of urban green and blue elements on human health and well-being in Germany: introducing first steps of the project initiative “City of the future – healthy and sustainable metropolises”. In: Bauer, N., Mondini, M., Bernasconi, A. (Hrsg.): Landscape and Health: Effects, Potential and Strategies. Swiss Federal Research Institute WSL, Birmensdorf: 56 – 57.

Classen, T., Völker, S., Heiler, A., Matros, J., Baumeister, H., Pollmann, T., Krämer, A., Lohrberg, F., Kistemann, T., Hornberg, C. (2012): The impacts of Urban Green and Blue Elements on Human Health and Wellbeing in Germany: Introducing first Steps of the “Healthy Urban Open Spaces Project”. In: Pre-Conference Meeting to the 32nd International Geographical Congress 2012 “The Geo­graphy of Health: The Challenges of Environmental and Societal Issues in the 21st Century” – Programme. Berlin: 28 – 29.

Hornberg, C., Pauli, A. (2012): Urbane Umweltgerechtigkeit. In: Public Health Forum 20 (2): 8.e1 – 8.e3.

Hornberg C, Pauli, A. (2012): Soziale Ungleichheit in der umweltbezogenen Gesundheit als Herausforderung für Stadtplanung. In: Böhme, C., Kliemke, C., Reimann, B., Süß, W. (Hrsg.): Stadtplanung und Gesundheit. Bern: Verlag Hans Huber: 129 – 138.

Kistemann, T., Claßen, T. (2012): Therapeutische Landschaften – Schlüsselkonzept einer post‐medizinischen Geographie der Gesundheit. In: Berichte zur Deutschen Landeskunde 86 (2): 109 ‐ 124.

Völker, S. (2012): Stadtblaue Gesundheit – Aspekte menschlichen Wohlbefindens an urbanen Gewässern. Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität, Bonn. (Dissertation)

Völker, S., Baumeister, H., Claßen, T., Kistemann, T. (2012): “Stadtblau” – die Renaissance eines gesundheitsförderlichen Faktors. Public Health Forum 20 (2): 21 – 22 & 21.e3.

2011

Claßen, T., Heiler, A., Brei, B., Hornberg, C. (2011): Stadtgrün und Gesundheit – ein Beitrag zur Debatte um soziale und räumliche Ungleichheit. In: UMWELT und MENSCH – INFORMATIONSDIENST (UMID) 02/2011: 100 – 104.

Völker, S., Kistemann, T. (2011): The impact of blue space on human health and well-being – Salutogenetic health effects of inland surface waters: a review. In: Int J Hyg Environ Health 214 (6): 449 – 60.